Die letzten Einträge hier im Blog hab ich übrigens alle mit Scribefire geschrieben


Scribefire im Einsatz, der untere Bildschirmbereich – läßt sich stufelos in der Höhe verstellen 😉

Scribefire ist eine praktische, einfache aber äußerst nützlich Erweiterung für den Firefox, damit kann man neben dem websurfen Blog-Beiträge oder Notizen schreiben. Hat Bearbeitungsmöglichkeiten (Formatierung) eine Rechtschreibprüfung, Assistenten zum Einfügen von Multimediafiles, was will man mehr.

Außerdem gibt es ein paar Tabs (Blogs, Einträge, Kategorien, Optionen), wo man Blogs in die man veröffentlichen will hinterlegen kann, eine Einträge-Übersicht über die man Artikel, Notizen und Seiten des Blogs (WordPress) ansehen kann, die Kategorienliste in der man alle Kategorien einzeln über kleine Checkboxen auswählen kann und Optionen wie zum Beispiel das Ändern des Zeitstempel, Technorati Tags hinzufügen und Trackbacks/Pings versenden kann.

Man kann auch auf den Editor, eine Social Sharing/Bookmarkingsite, allgemeine Formatierungsoptionen und eine Infosite mit den aktuellsten News zu Scribefire zugreifen, dazu gibt es noch vier Registertabs am linken Bildrand. Ich hab das schon so lange installiert, aber immer nur mal kurz genutzt/getestet. Ich weiß gar nicht wieso ich den großen Nutzen nicht schon viel früher erkannt habe. Das erleichtert irgendwie das Schreiben doch etwas.

~ von unintendedpurpose - Juni 9, 2008.

2 Antworten to “Die letzten Einträge hier im Blog hab ich übrigens alle mit Scribefire geschrieben”

  1. Flock hat das alles von Haus aus schon dabei und soweit ich das jetzt hier sehe und lese, meiner Meinung nach auch besser.

  2. Flock hab ich auch schon immer mal wieder was positives gehört, war aber bisher immer zu faul auch noch den Browser zu wechseln 😉 nachdem ich den Firefox mit diversen AddOns gepimped habe.

    Ich glaub, den muss ich mir dann auch mal ansehen. Ich hatte bisher eigentlich immer gedacht, das wäre vornehmlich ein Browser mit Integration von diversen Social Network Clients. Die Möglichkeit Beiträge zu editieren usw. hab ich dabei noch gar nicht so wahrgenommen oder in Betracht gezogen (und mich immer mit Entwürfen bei WP rumgeärgert).

    Mal ansehen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: