Mein Gott! In Klein-Bloggersdorf kocht die Gemütslage…

Es ist schon erstaunlich da liest man morgens, zum gemütlichen Frühstück nen Artikel und schwuppdiwupp entbrennt da eine Diskussion, daß es nicht mehr feierlich ist. Angedeutet hatte sich das ganze schon gestern Abend – aber das das alles solche Blüten treiben würde. Meine Güte, reißt euch mal am Riemen. Das ist ja wie im Kindergarten. Da fällt einem doch nichts mehr ein, wird das Web2.0 jetzt zum Schauplatz für Zickenkriege zwischen diversen Bloggern die etwas mehr Traffic haben? Wäre doch schade drum…

News: Gerade gelesen Adical ein neuer Blogwerbungsvermarkter von Johnny Haeusler und Sascha Lobo und der Link-Ausgewogenheit sag ich auch wo ich es gefunden habe Roberts Blog Ich hoffe jetzt entspannen sich alle wieder, der Schreibstil klingt auf jeden Fall bei beiden „Parteien“ wieder wie man ihn kennt! Gut so!

Ich war jetzt noch zum Imbiß (ja sowas gibt es hier noch) und hab mir Pommes besorgt – noch schnell ein paar Putenbrustfilets dazu gebrutzelt und etwas Krautsalat. Genau das richtige zum Fußball gucken. Jetzt bin ich schon soweit das ich hier mangels Alternative Stuttgart gegen Hertha gucke. Aber es ist ja UEFA-Pokal, und bis es Harald Schmidt und dann Chaosradio gibt ist es halt noch ein bisschen hin. Edit: Während des Nachlesens ist es jetzt schon später geworden inzwischen läuft Harald Schmidt schon

Morgen ist dann der Kongress Das Neue WEB 2.0, das werde ich mir mal ansehen. Obwohl ich bestimmt nicht  zu denen gehöre an die sich die Veranstaltung eigentlich richtet. Vielleicht (davon gehe ich schon aus) ist ja doch was Interessantes dabei für mich.
Ich denke mal das Thema Second Life ist was (hoffentlich nicht zu allgemein), dann die Web2.0 Services von Google und Wikis in Unternehmen. Ich werde auf jeden Fall berichten 😉

~ von unintendedpurpose - Februar 28, 2007.

3 Antworten to “Mein Gott! In Klein-Bloggersdorf kocht die Gemütslage…”

  1. nabend

    ich finde jeder soll seinen blog gestalten wie er will..

  2. Ja so seh ich das auch! Aber wenn jemand Werbung schaltet dann bitte klar ersichtlich und nicht hintenrum. Also nicht den werbenden Teil mit dem redaktionellen vermengen, sondern von vornherein eine klare Abgrenzung. So kann man sich dann eine Menge Unmut ersparen 😉

  3. regel 1 .spiel mit offene karten..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: